EXHIBIT_YEAR_ROUND_DI

#38 – INDUSTRIAL SOFTWARE

Künstliche Intelligenz – Betrug oder Gewinn?

enEnglish frFrançais esEspañol pt-ptPortuguês itItaliano ja日本語 ruРусский zh-hans简体中文

Internet und mobile Technologien generieren riesige Mengen von Daten. Künstliche Intelligenz, KI oder auch AI genannt, kann diese Daten auf bislang unbekannte Arten verarbeiten und verwandelt auf diese Weise die Industrie und unsere Arbeitsweise in schier unbegrenzter Weise. Dadurch stellt sich die Frage: müssen wir diese Entwicklung fürchten?

 

Sie richtet alle neuen Methoden der Mensch-Computer-Beziehung auf effizientere Arbeitsmethoden aus, und der Fortschritt ihrer Entwicklung ist überwältigend. Forschungsergebnisse von Gartner kündigen für 2020 an, dass AI Roboter 85% des gesamten Kundenservices steuern werden. Ray Kurzweil, Leiter des Maschinenbaus bei Google, geht davon aus, dass um das Jahr 2029 Roboter über menschliche Intelligenz verfügen. Gartner schätzt weiterhin, dass um 2025 ein Drittel aller Aufgaben von Robotern und intelligenten Maschinen ausgeführt werden. Es bleibt abzuwarten, als wie genau sich diese Voraussage letztendlich erweist, aber die Entwicklung von AI generiert verständlicherweise die Angst, dass menschliche Arbeitskräfte eines Tages überflüssig sein könnten.

Abschaffen oder Verbessern von Arbeitskräften?

Amir Banifatemi, AI Spezialist der in Kalifornien ansässigen uneigennützigen Organisation XPRIZE, hält diese Bedenken für unbegründet.

AI kann Arbeitskräften einen breiteren und effizienteren Zugriff auf Tools und Daten ermöglichen. Dies bedeutet nicht nur, dass schwierigere Probleme auf diese Art gelöst werden können; es bedeutet auch, dass neue Aufgaben erlernt werden müssen. Jede Branche sollte ihre Arbeitskräfte darauf vorbereiten, Nutzen aus diesen neuen Möglichkeiten, der verbesserten Produktivität und dem größeren Innovationspotential zu ziehen, das AI in steigendem Maße bieten wird.

Im Bereich der Biowissenschaften gestattet AI bereits jetzt das Aufdecken von Drogen in einem nie gekannten Maß. James Chandler, Vizepräsident des AI-Unternehmens BenevolentAI in London, erläutert:

AI hat die einmalige Fähigkeit, Wissen aus riesigen wissenschaftlichen Datenbanken zu extrahieren. Sie kann den Grund des Unwohlseins herausfinden und potenzielle Kurmaßnahmen in extrem schneller Weise vorschlagen. Beispiele wie dieses zeigen, dass AI die menschliche Intelligenz vergrößern und nicht ersetzen wird.

Im letzten Jahr kündigte das Institut für Translationale Neurowissenschaft in Sheffield an, dass die von BenevolentAI entdeckte Forschung bei einem Drogenpatienten positive Ergebnisse bei der Behandlung von motorischen Nervenerkrankungen ergeben hatte. Die kompromisslose Entwicklung von AI wird auch die Art der Zusammenarbeit von Mitarbeitern verändern. Spark, der stimmbegabte virtuelle Assistent von Cisco, verwendet maschinelles Lernen des dialogorientierten AI-Unternehmens MindMeld. Es gestattet dem Benutzer, an Meetings teilzunehmen und sie zu beenden, und Aufzeichnungen mit sprachgesteuerten Befehlen zu starten und zu beenden. Spark wird in diesem Jahr mit Versuchen auftreten und Rückmeldungen verwenden, um die Intelligenz weiter zu entwickeln. Letztendlich wird die Möglichkeit entstehen, Aktionen zuzuweisen und automatische Besprechungsberichte zu generieren. Für Chintan Patel, CTO bei Cisco in Großbritannien und Irland, ist

das Verstehen menschlichen Verhaltens in ihrem Geburts- und ihrem Arbeitsumfeld eine der größten Herausforderungen, die AI-Forscher und -Ingenieure annehmen müssen. Dennoch wird das Wachsen der maschinellen Intelligenz letztendlich zur Entwicklung von smarten AI-Team-Mitgliedern führen, die proaktive Beratungen für die Erledigung von Arbeitsprozessen und größere Produktivität anbieten.

AI ist schon unter uns

Es mag sich anhören wie aus einem Will Smith Film, aber schon jetzt ist die Welt voll von künstlicher Intelligenz. Jede Branche der Industrie, die riesige Mengen von Daten aufnehmen und interpretieren muss, kann sie schon jetzt nutzen. Auf dem Gebiet der Gesundheitspflege ist Watson for Oncology eine kognitive Technologie, die Ärzten Behandlungsoptionen vorschlägt, die auf der Analyse medizinischer Daten beruhen. Im Bereich des Kundenservices verbreiten sich AI-gesteuerte Chatroboter wie Nanorep and WorkFusion immer mehr.   Chintan Patel von Cisco meint:

Die kontinuierlichen Herausforderungen und Möglichkeiten für jede Branche der Industrie besteht darin, zu beobachten, wie künstliche Intelligenz Business Modelle, Arbeitsmuster und Prozesse umwälzen kann, um den Mitarbeitern zu gestatten, auftragsgebundene Aufgaben mit höherem Niveau zu erledigen und repetitive und Routineaufgaben zu automatisieren.

AI ist nichts Eigenständiges. Sie muss entwickelt, entfaltet und angewandt werden, und dies in einem Kontext von anderen bahnbrechenden Technologien, insbesondere im Internet der Dinge (IoT) und der Computersicherheit. Selbstfahrende Fahrzeuge sind ein gutes Beispiel für diese gegenseitige Abhängigkeit. Software Codes, Selbstlernfähigkeiten, die Nutzung von Smart Grids und Verlinkungen zu öffentlichen drahtlosen Vernetzungen müssen mit der künstlichen Intelligenz koagieren, um Menschen und Güter in sicherer Weise zum richtigen Zeitpunkt an die richtige Stelle zu bringen. Je weiter wir fortschreiten, desto dringender wird es, Bereiche zu identifizieren, in denen eine Geschäftsbranche fortschrittliche Technologien fördert, so wie Tiefenlernen die Rentabilität verbessern kann, und anschließend sicherzustellen, dass die Schulungsdaten vorhanden sind, um den Nutzen vollständig aushebeln zu können. Für James Chandler von BenevolentAI bedeutet dies:

Computern beizubringen, aus Industriedaten zu lernen, erfordert innovative, teilweise überwachte Lerntechniken, die deutlich wirtschaftlicher und praktischer sein müssen, als die heutigen vollständig kontrollierten Techniken.

 

 

Aus dem Englischen übersetzt von Claudia Fischer

enEnglish frFrançais esEspañol pt-ptPortuguês itItaliano ja日本語 ruРусский zh-hans简体中文


About the Author

Daniel Allen is a writer and a photographer. His work has featured in numerous publications, including CNN, BBC, The National Geographic Traveller.

Related Posts

English Français Español Português Italiano 日本語 Русский 简体中文The adoption...

English Français Español Português Italiano 日本語 Русский 简体中文The NASA...

English Français Español Português Italiano 日本語 Русский 简体中文Could the...

Style Switcher

Highlight Color:

               

Backgrounds:

                    

You can also set your own colors or background from the Admin Panel.